.
© m&m by ricomartin 2018
Öffnungszeiten Montag 09:00 - 18:00 Uhr Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr Mittwoch 09:00 - 18:00 Uhr Donnerstag 09:00 - 18:00 Uhr Freitag 09:00 - 18:00 Uhr Samstag 09:00 - 13:00 Uhr Sonntag geschlossen

Wintergarten

Teilen


Was ist ein Wintergarten? Ein Wintergarten ist ein in angeschlossener Wohnraum oder ein freistehendes Gebäude, welche weitestgehend aus Glas besteht. Diese können zum einen beheizt (Warmwintergarten) oder unbeheizt (Kaltwintergarten) sein. Vorteile eines Wintergarten: Wohnraumerweiterung Nutzung von Sonnenenergie durch Glasdach Witterungsschutz für Pflanzen durch Glashauseffekt Immobilienwertsteigerung durch höhere
Formen Durch den ständigen technischen Fortschritt (vor allem im Bereich der Konstruktionsmaterialen) gibt es bei dem Bau eines Wintergartens einen großen Gestaltungsspielraum. Im Bereiche des Daches gibt es bis zum Beispiel folgenden Varianten: Pultdach Pyramidendach Walmdach Satteldach Pavillondach Sheddach Mansarddach Pagodendach Faltdach Es gibt eine Vielzahl weitere Möglichkeiten, welche z.B. mehrere Formen miteinander kombinieren.
· · · · · · · · ·
Warmwintergarten (beheizt): Ein Warmwintergarten wird oft mit dem Wort Wohnwintergarten gleichgesetzt. Im Allgemein bedeutet das, dass dieser Wohnraum übers Jahr hinweg genutzt und damit auch im Winter bzw. an kalten Tagen beheizt wird. Überwiegend werden diese an ein bereitbestehendes Gebäude angeschlossen und richten sich nach den gängigen Energieeinsparverordnungen (EnEV).
Kaltwintergarten (unbeheizt): Anders wie der Wohnwintergarten wird im Kaltwintergarten keine bzw. kaum geheizt und ist damit nicht ganzjährig nutzbar. Im Sommer und der Übergangszeit bietet dieser jedoch ebenfalls viel Freude. Ein Vorteil ist bei dieser Art von Wintergarten, dass hier die gängigen Energieeinsparverordnungen (EnEV) außeracht gelassen werden können.